Looker schließt sich Google Cloud an

Frank Bien, CEO von Looker

12. Februar 2020

Heute gab Google Cloud den Abschluss seiner Übernahme von Looker bekannt – ein historischer Tag, der eine aufregende Reise für Looker, unsere Mitarbeiter, Kunden und Partner beginnen lässt.

Wir sind sehr stolz darauf, uns Google Cloud nach einer erfolgreichen vierjährigen Partnerschaft anzuschließen, in der wir die kulturellen Ähnlichkeiten und technologischen Synergien zwischen den beiden Unternehmen eingehend kennen gelernt haben. Der Anschluss an Google Cloud bietet uns eine bessere Reichweite, stärkt unsere Ressourcen und bringt einige der besten Köpfe in Analytik und Cloud-Infrastruktur zusammen, um für unsere Kunden und Partner einen spannenden Weg nach vorn zu ebnen. Die Mission, die wir vor sieben Jahren als Looker begonnen haben, macht ab heute einen bedeutenden Schritt nach vorn.

Ich möchte unseren langjährigen Einsatz für die Multi-Cloud und den Service für unsere Kunden und Partner mit der besten verfügbaren Unterstützung und den besten Ressourcen optimieren. Die Kunden von Looker werden weiterhin die Freiheit haben, aus jedem Cloud-Datenmanagementsystem wie Amazon Redshift, Azure SQL, Snowflake, Oracle, Microsoft SQL Server, Teradata und weiteren zu wählen. Die Partner von Looker können erwarten, dass sie wie bisher gewohnt mit uns zusammenarbeiten werden. Und schließlich erwarten wir, dass unser preisgekröntes Support-Team nicht nur weiterhin ein außergewöhnliches Chat-Support-Erlebnis bieten wird, sondern auch durch die zusätzlichen Ressourcen und die globale Präsenz des Google Cloud-Teams gestärkt sein wird.

In den kommenden Monaten werden wir weitere Einzelheiten über unsere Produktintegrationspläne und die Roadmap bekannt geben. Ich möchte allen unseren über 2.000 Kunden und über 160 globalen Partnern für ihre Unterstützung über die Jahre hinweg danken und freue mich auf die spannende Zusammenarbeit, die vor uns liegt.

Weiter Zurück

Für die neuesten Beiträge abonnieren