„Wir lieben Looker, weil wir damit so gut wie alles mit unseren Daten machen können. Es liegt an uns zu verstehen, wie unsere Daten miteinander verbunden sind, und dann verwenden wir Looker, um unsere Geschichte zu erzählen.“

Chris Homer

Mitbegründer/CTO



Datenzugriff aus erster Hand im Secondhand-Business

Von seinem Start in 2009 an hatte Thredup die Vision, der weltweit größte Online-Marktplatz für Secondhand-Kleidung zu werden. Das Unternehmen arbeitete hart daran, die Art und Weise zu verändern, wie die Öffentlichkeit über Secondhand-Bekleidung dachte, aber als sie wuchs, mussten sie die Art und Weise ändern, wie sie ihre Daten verarbeiteten.

Jeder, vom Marketing- und Geschäftsbetriebsteam bis hin zum Lagerbetrieb, ist abhängig von den Daten. Es ist wichtig, dass jeder das volle Bild bekommt. Als sie Looker entdeckten, dachte das Team, es klänge so, als ob es genau das sei, wonach sie zur Erfüllung all ihrer Datenanforderungen suchten.

Mit Looker können Thredup-Mitarbeiter jetzt auf Daten zugreifen, die sie brauchen, immer wenn sie sie brauchen.

Zuvor mussten Thredup-Teams eine Anfrage an das Entwicklungsteam stellen und mehrere Tage warten, um tatsächlich eine Antwort zu erhalten und Zugriff auf eine Abfrage zu haben. Zu diesem Zeitpunkt waren die Daten manchmal irrelevant. Jetzt kann jedes Teammitglied einfach selbst die von ihnen benötigten Berichte erstellen.

Fazit

Looker ermöglicht es, weiter zu analysieren, noch weiter zu greifen und zu forschen.


  • Alle Thredup-Mitarbeiter werden ermutigt, datenbasierte Entscheidungen zu treffen.
  • Looker gibt jedem Mitglied eines jeden Teams Datenzugriff über eine Plattform.
  • Jede Abteilung kann Daten nach Bedarf so weit herunterbrechen, wie sie es braucht, um die Arbeit zu erledigen.

Looker für E-Commerce

Looker erlaubt es Einzelhändlern und E-Commerce-Unternehmen allen Anwendern Zugriff auf Daten zu ermöglichen, um damit eigene Fragen mithilfe einer einzigen, zentralen Datenquelle zu beantworten.