Wir lieben SQL ...
meistens jedenfalls

Unsere Beziehung zu SQL kann man als eine Art Hassliebe bezeichnen. Einerseits ist es leistungsstark und flexibel. Andererseits ist es eine Write-only Language, die weder wiederverwendet werden kann noch konsistent ist.

Wir lieben es, Code wiederverwenden zu können.
Wir hassen es, Codeausschnitte zu kopieren und einzufügen.

Wir lieben es, Abfragen zu schreiben.
Wir hassen es, riesige SQL-Statements zu debuggen.

Wir lieben es, anderen mit Daten zu mehr Handlungsfähigkeit zu verhelfen.
Wir hassen es, unseren Code ständig wieder optimieren zu müssen.

Aber SQL ist nun einmal der beste und manchmal sogar der einzige Weg, um die benötigten Daten zu erhalten. Zumindest war das bisher der Fall.

Ein Einblick in unsere Datenmodellierungssprache: LookML

Anstatt zu versuchen, SQL zu ersetzen, haben wir LookML dazu entwickelt, die Stärken von SQL auszunutzen, während gleichzeitig die größten Schwierigkeiten bei der Verwendung von SQL im Geschäftsumfeld aus dem Weg geräumt werden.

LookML ist kein Ersatz für SQL. Es ist der nächste Schritt in der Evolution von SQL. Dabei werden alle Merkmale, die Sie an SQL so schätzen, beibehalten – und alle seine Nachteile behoben. Wir behandeln SQL wie eine echte Programmiersprache und beseitigen grundlegende Probleme durch Abstraktion, damit Analysten sich auf die Erstellung großartiger Analysen konzentrieren können.

Wiederverwendbarkeit

Mit LookML legen Sie einmal Ihr Datenmodell fest und verweisen dann an beliebigen Stellen auf einen Teil davon. Sämtliche komplexe Verbindungslogik, die Sie in SQL festlegen können, kann auch in LookML festgelegt werden – einmalig – und dann von jedem beliebigen Benutzer verwendet werden. Und durch den Einsatz von LookML können Sie darauf vertrauen, dass Ihre Kollegen das richtige SQL verwenden. Jeder verweist auf die gleichen zentralisierten Dimensionen und Metriken.

Kollaborativ

LookML unterteilt SQL in kleinere Blöcke, die mühelos untersucht, verarbeitet und neu kombiniert werden können. Dadurch wird die Zusammenarbeit und Iteration gefördert. Mit LookML können Sie Codeausschnitte einfacher verstehen und aktualisieren, weshalb Sie nie wieder riesige SQL-Anfragen auf einmal entwirren müssen.

Flexibilität

LookML ermöglicht es Ihnen, die Geschäftslogik Ihres Unternehmens festzulegen, damit diese anschließend von allen Mitarbeitern verwendet werden kann. Jedoch befinden sich Unternehmen im ständigen Wandel: Definitionen von Leistungskennzahlen ändern sich und Preismodelle werden angepasst. Sobald diese Änderungen eintreffen, müssen Sie nur ein einziges Mal die Definition dieser Metrik in Ihrem Modell abändern. Die Metrik wird dann überall dort aktualisiert, wo sie verwendet wird. Dadurch ist jeder im Unternehmen stets auf dem aktuellen Stand.

Organisation

LookML verwendet Ansichten und Modelle zur Organisation Ihrer Geschäftslogik. Auf diese Weise haben Sie am Ende nicht mit einem Ordner voller unorganisierter SQL-Dateien zu kämpfen. LookML ist echter Code, der strukturiert und erweiterbar ist.

Kontrolle

LookML lässt sich nahtlos mit Git integrieren, und zwar über GitHub oder Ihren eigenen Git-Server. Alle Datenanalysten arbeiten in ihrer eigenen Entwicklungsumgebung und können so neue Analysen ohne Auswirkungen auf andere Mitarbeiter ausprobieren. Alle Änderungen an Ihrem Datenmodell können geprüft und bei Bedarf zurückgesetzt werden.

Entdecken Sie Ihre Liebe zur Analytik.

Business Intelligence, Big-Data-Analyse oder eine 360°-Ansicht Ihrer Kunden. Was auch immer Sie benötigen, Looker steht Ihnen zur Seite. Sprechen Sie einfach mit unseren Datenexperten.

Demo anfordern